Wie ist meine Liebe zu Bimota entstanden ?

Meine Liebe zu Bimota.......


1982 bin ich Ende September auf meiner Yamaha RD 250 LC (Zweitakter) von Frankfurt nach Köln auf die IFMA gefahren. Bei knapp über 0° Celsius. Es war scheiß kalt und ich habe mir den Hintern ab gefroren. Aber egal, mit Vollgas und 170 km schnell tief im Lenker geduckt Richtung Köln Die IFMA war zu der Zeit die größte Motorrad-Messe. Auf der IFMA durch die Hallen geschlendert und dann habe ich den Bimota-Stand gesehen. Auf dem Stand hat die Bimota KB1 + SB3 gestanden. Ich bin blass geworden vor Ehrfurcht als ich diese wunderschönen Motorräder gesehen hatte. Aber mein Geldbeutel hätte es nie zugelassen, mir solch ein schönes und geniales Motorrad zu kaufen. Nach 5 Stunden auf meine RD 250 LC und ab ging es wieder nach Frankfurt. Seit dieser Zeit hat der Bimota-Virus mich befallen. Auf jeden Fall wollte ich ein Spezial-Fahrwerk demnächst besitzen mit einem kräftigen 4 Zylinder von Kawasaki oder Suzuki. 1984 hat der Geldbeutel es zugelassen das ich mir eine Rickman kaufen konnte mit einem Z 900 Motor von Kawasaki. Es war keine Bimota, aber schon mal eine gute und günstigerer Alternative. Rickman wurde wieder verkauft und es kamen viele andere Motorräder. 2005 habe ich mir die Kawasaki ZX 1000 R neu gekauft, Ein Hammerteil zu dieser Zeit, unbeschreiblich gut, aber die ZX 1000 R hatte keine Würde-Stolz + Seele. 2007 wieder verkauft und angefangen ältere Motorräder wieder zu kaufen. Ohne Bordrechner-ABS-Abgasreinigung usw........... Da habe ich wieder den Spaß am Motorrad gefunden und bin diese Sorte Motorräder bis heute treu geblieben. Dieses Jahr habe ich mir endlich eine Bimota gekauft. Es wurde eine Bimota SB6/R mit der Erstzulassung 2001. Die Bimota ist im original Zustand und genauso bleibt Sie auch. Warum eine SB6/R ? Die SB6/R hat den Suzuki Motor GSX R 1100 W. Ein Wassergekühlter 4 Zylinder mit viel Leistung und der Unkaputtbar ist. Zum anderen ist die SB6/R eine Schönheit in rot. Desweiteren ist die SB6/R eine Weiterentwicklung der SB6, die doch Fahrwerksprobleme-Leistungsprobleme und noch so eine paar andere Wehwechen hatte. Mit der SB6/R wurden die ganzen Wehwechen ausgemerzt. Es ist nahzu ein perfektes Motorrad entstanden.


Anbei ein paar Bilder von meiner "woman in red".




In diesem Sinne, es grüßt......BiMo