Der Gerät ...

In Gebrauch. Am Pfingstwochende 2021 ca. 1.000 km.
Taunus - Odenwald - Hohenlohe - Spessart. Es geht uns gut.

Comments 3

  • Tolles Motorrad, bildschön! Nur mit den Ducati-Motoren kann ich mich irgendwie nicht anfreunden.

    • Es ist meine Erste mit Ducati Motor. Bin vor ca. 25 Jahren mal eine 750 F1 von einem Bekannten probegefahren. Die war nach meinem Gefühl komplett untermotorisiert. Wenngleich bildschön. Und ja: der Hype rund um Ducati war über all die Jahre auch an mir nicht spurlos vorbei gegangen. Aber halt in jungen Jahren immer auch eine Frage: was kann man vs. was will man. Und schlussendlich: was ist es einen wert. Aber ich konnte auch gar nicht.

      Und dann kam 2020.

      Bin sie nie probegefahren. Habe sie nie in Natura gesehen sondern nur auf Bildern. Und hatte mich verliebt.

      Wird die Leistung reichen?


      Durch die beeindruckende Leistung meiner SB8 liegt die Latte hoch. Die SB8 strotzt nur so vor Kraft und fährt sich traumhaft.

      Und ja, natürlich hat die DB5 nicht die Power - 40 PS bzw. 30% weniger sind spürbar. Sie hat aber trotzdem Bärenkraft, besonders von unten raus und ohne das Loch im Bereich unter 4.500 rpm, das ich von der SB8 kenne.

      Alles in allem ist die DB5 ein sensationelles Paket und die Fuhre fährt sich wie ein Fahrrad, das Getriebe ist mega, sie hat zwar keine Trockenkupplung (kann es auch nicht als Nachteil sehen), aber wirkliche Negativpunkte sind mir bislang noch nicht aufgefallen.
      Die Fahrwerkseinstellung will noch optimiert werden und die anderen Kleinigkeiten (hoher Spritverbrauch & Öltemperatur) sind noch zu korrigieren. Aber das wird.

      Von daher: ich bereue keine Sekunde mich für die DB5 entschieden zu haben und bin überglücklich sie regelmäßig fahren zu können. Aber am nächsten Wochenende ist eine der Anderen wieder an der Reihe ausgeritten zu werden. Oder vielleicht auch beide.

  • Selbst schmutzig eine Augenweite.